Projekt Beschreibung

19 Generalsanierung Kongresshalle Augsburg

Die Gesamtanlage wurde seit 1972 intensivst genutzt, ohne daß bisher größere Instandhaltungsmaßnahmen vollzogen wurden. Sämtliche Bekleidungen, Beläge, Konstruktionen, Installationen reichen noch im wesentlichen zurück auf die Gestehungszeit.

Nach 37 Jahren sind viele Bauteile verbraucht und zahlreiche Konstruktionen entsprechen nicht mehr heutigen Standards:

– Haustechnik

– Wärmeschutz

– Energieeinsparung

– Brandschutz

– Personenschutz und dergleichen mehr

– Verbrauchte Dächer, Böden etc.

Es wurden im Vorfeld der Generalsanierung zahlreiche Gutachten in Auftrag gegeben, die sich mit den technischen Details auseinander setzen, die nun Gegenstand der Generalsanierung werden.

Ferner haben sich auch die Bedarfs- und Nutzungsprofile gravierend geändert. War im Jahr 1972 die Augsburger Kongresshalle führend und wegweisend in Konzeption und Ausstattung, so ist sie heute von konkurrierenden Hallen eingeholt bzw. überholt worden, insbesondere in Bereichen wie Medienausstattung und –versorgung.

Im Zuge der Generalsanierung soll die Kongresshalle Augsburg nun energetisch, sicherheitstechnisch und medientechnisch für das Kongress- und Veranstaltungswesen in der Stadt Augsburg ausgerüstet werden.